Chemie-Nobelpreis geht an Enzym- und Antikörperforscher

Foto: Bekanntgabe Chemie-Nobelpreis am 03.10.2018 (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Bekanntgabe Chemie-Nobelpreis am 03.10.2018 (über dts Nachrichtenagentur)

Stockholm (dts Nachrichtenagentur) – Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die US-Biochemikerin Frances H. Arnold sowie den US-Forscher George P. Smith und den britischen Molekularbiologen Gregory P. Winter. Das teilte die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch in Stockholm mit. Sie wurden für ihre Arbeiten im Bereich der Antikörper- und Enzym-Forschung ausgewählt.

Der Preis ist mit neun Millionen schwedischen Kronen, umgerechnet etwa 870.000 Euro, dotiert. Am Freitag wird der Träger des Friedensnobelpreises in Oslo bekannt gegeben. In der kommenden Woche folgt noch der Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften.

Der Literaturnobelpreis wird in diesem Jahr wegen eines Belästigungs- und Korruptionsskandals nicht vergeben. Bereits am Montag und Dienstag waren die diesjährigen Gewinner in den Bereichen Medizin und Physik bekanntgegeben worden. Der Medizin-Nobelpreis geht an die Krebsforscher James P. Allison und Tasuku Honjo, der Preis für Physik an die Laserforscher Arthur Ashkin, Gérard Mourou und Donna Strickland.

Der Nobelpreis gilt als die höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jedes Jahr an Alfred Nobels Todestag, dem 10. Dezember, verliehen. Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm.