Europa League: Gladbach in letzter Minute ausgeschieden

Foto: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Mönchengladbach (dts Nachrichtenagentur) – Am letzten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase hat Borussia Mönchengladbach 1:2 gegen Istanbul Basaksehir verloren und damit als einziges deutsches Team das Ticket für das Sechzehntelfinale nicht gelöst. Die Treffer des Tages erzielten Marcus Thuram (33. Minute) für die Gastgeber und Irfan Can Kahveci (44. Minute) sowie Enzo Crivelli (90. Minute) für die Gäste. Am Ende wurden die Fohlen in der Gruppe J hinter Basaksehir und der AS Rom nur Dritter.

In einer parallel ausgetragenen Partie gewann unterdessen der VfL Wolfsburg 1:0 gegen die AS St. Etienne. Schon im Vorfeld stand fest, dass die Wolfsburger eine Runde weiter sind – am Ende wurden sie Zweiter in der Gruppe I. Eintracht Frankfurt hatte sich bereits am frühen Donnerstagabend für die Zwischenrunde qualifiziert. Auch Bayer Leverkusen spielt als Gruppendritter in der Champions League im neuen Jahr im kleineren internationalen Wettbewerb.

Das Europa-League-Sechzehntelfinale wird am Montagnachmittag in Nyon ausgelost.