Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern: Über 350 Einsatzkräfte vor Ort

Foto: Feuerwehrmann (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Feuerwehrmann (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Lübtheen (dts Nachrichtenagentur) – Im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern ist am Sonntag ein Waldbrand ausgebrochen, der sich bis Montagmorgen auf eine Fläche von mehr als 430 Hektar ausgebreitet hat. Mehr als 350 Einsatzkräfte sind im Einsatz, teilten die Behörden am Montagvormittag mit. Zusätzlich sollten ab 09:00 Uhr zwei Löschhubschrauber der Bundespolizei und eine Brandschutzeinheit aus Niedersachsen mit rund 120 Kräften ihren Einsatz beginnen.

Weitere Einsatzkräfte aus anderen Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns und Niedersachsens sowie zwei weitere Löschhubschrauber der Bundeswehr wurden angefordert. Erste Ortschaften und ein Ferienlager mit hundert Kindern mussten bereits evakuiert werden. Insgesamt wurden so bisher rund 900 Menschen in Sicherheit gebracht.

Um ein Ausgreifen des Brandes auf eine umliegende Ortschaft zu verhindern, wurde eine Riegelstellung, also eine Wasserwand, aufgebaut. Auch wurden die Wege um einen Munitionszerlegebetrieb durch einen Löschpanzer gewässert. Wegen im Boden liegender Munition gilt ein Sicherheitsabstand von 1.000 Metern.

Zwei Seen in der Umgebung wurden zur Wasserentnahme für die Öffentlichkeit gesperrt. Am Sonntagabend hatte der zuständige Landrat Stefan Sternberg (SPD) den Katastrophenalarm in der Region ausgerufen. Bereits in der vergangenen Woche hatte in der Nähe ein Waldstück gebrannt, welches am Freitag gelöscht wurde.

Bei dem zweiten Brand vermuten Behörden Brandstiftung.