Weniger Lebensmittel aus Italien importiert

Foto: Container (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Container (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Deutsche Unternehmen haben im Zeitraum Januar bis Oktober 2018 Lebensmittel im Wert von insgesamt 5,4 Milliarden Euro aus Italien importiert: Das waren 1,0 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Den größten Anteil dieser Einfuhren hatte demnach Wein mit einem Wert von 779 Millionen Euro (14,5 Prozent). Den zweiten Platz belegte Frischobst (ohne Südfrüchte) mit 623 Millionen Euro (11,6 Prozent).

Auf Platz drei rangierten Back- und Teigwaren (zum Beispiel Nudeln) im Wert von 541 Millionen Euro (10,0 Prozent), so die Statistiker weiter.