21 Verletzte bei Hochhausbrand in Berlin

Bei einem Hochhausbrand im Berliner Stadtteil Biesdorf sind am Samstag 21 Menschen verletzt worden. Drei Betroffene seien schwerer verletzt, die übrigen leicht, teilte die Berliner Feuerwehr auf Twitter mit. Das Gebäude ist demnach durch den Brand unbewohnbar, die Bewohner müssen in Notunterkünften untergebracht werden.

Das Feuer in dem Gebäude im Ostteil der Stadt breitete sich den Angaben zufolge von zwei Wohnungen auf das Treppenhaus und mehrere Wohnungstüren bis ins Dach aus. Die Feuerwehr war mit rund 120 Einsatzkräften vor Ort. Über die Ursache des Brands machte die Feuerwehr zunächst keine Angaben.