DFL: Verbot von Großveranstaltungen „keine grundsätzliche Absage“

Foto: Fans im Fußballstadion (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fans im Fußballstadion (über dts Nachrichtenagentur)

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Fußball Liga sieht das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende des Jahres nicht zwingend als Ausschlusskriterium für Zuschauer in Bundesligastadien. Der Bund-Länder-Beschluss vom Donnerstag „erteilt Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygiene-Regeln möglich sind, offensichtlich keine grundsätzliche Absage“, teilte die DFL am Freitagnachmittag mit. Ob vor diesem Hintergrund Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga als Großveranstaltungen mit – und wenn ja, mit wie vielen – Stadionbesuchern stattfinden könnten, wäre auf „lokaler Ebene“ zu klären, hieß es.

„Die DFL ist selbstverständlich bereit, umgehend mit den zuständigen politischen Stellen verbindliche Gespräche hinsichtlich eines bundeseinheitlichen Verfahrens zur Rückkehr von Fans in die Stadien zu führen. Dabei sollten auf Basis von Fakten verantwortungsvolle Stufen-Lösungen je nach Pandemie-Lage vereinbart werden, um im November mit der Umsetzung zu starten, sofern das Infektionsgeschehen dies erlaubt“, so der Verband.