Ein Senior ist die Sensation der Darts-WM

Das Ally Pally stand Kopf. Ein 63-Jähriger sorgte für die größte Überraschung des Turniers

Als Paul Lim erstmals an einer Darts-WM teilnahm, dürfte die Mutter seines Gegners gerade dessen Geburt geplant haben. 1983 kam Mark Webster zur Welt, am Montag wurde der Waliser in der ersten Runde vom 63 Jahre alten Paul Lim besiegt. Der Senior aus Singapur, 1982 erstmals bei der WM dabei, sorgte mit dem 3:2 für die bislang größte Sensation im Ally Pally. Und für die beste Stimmung. Die Fans feierten kurz vor Mitternacht die Sensation gegen Webster, immerhin die Nummer 30 der Weltrangliste, ausgiebig – „Paul Lim‘s on fire“ hallte es immer wieder über die Tribünen.

Lim hatte den ersten Satz verloren, ging dann 2:1 in Führung, ehe er den entscheidenden fünften Durchgang überlegen mit 3:0 Legs gewann. Seine Werte waren beeindruckend: Der „Singapur Slinger“ warf sechsmal die 180, kam auf einen Punkteschnitt von über 95 und eine Doppelquote von 46 Prozent.

„Ich bin hocherfreut, das war ein großartiger Abend“, jubelte Lim, der sich wenige Stunden zuvor erst in einem Qualifikationsduell durchgesetzt hatte. Nun dankte er den Zuschauern, die ihn regelrecht zum Sieg und damit ins Zweitrundenduell mit dem zweimaligen Weltmeister Gary Anderson getragen hatten: „Ich muss mich bedanken, das hat mich sehr motiviert. Ich hoffe, dieses Publikum kommt gegen Anderson noch einmal in die Halle.“
Anzeige

So oder so ist es für Lim schon jetzt der größte Erfolg seit vielen Jahren.