Formel 1: Qualifying von Sao Paulo endet für Hamilton im Reifenstapel

Zwei Wochen nach seinem vorzeitigen WM-Triumph hat sich Lewis Hamilton einen folgenschweren Fahrfehler geleistet. Dennoch konnte Mercedes zufrieden sein. Hamiltons Teamkollege sicherte sich die Pole.

Es war der Tag der Überraschungen in Sao Paulo. Mercedes-Pilot Valtteri Bottas geht am Sonntag (17 Uhr) von Startplatz eins in den Großen Preis von Brasilien. Der Finne sicherte sich im Qualifying vor den Ferrari-Piloten Sebastian Vettel (Heppenheim) und Kimi Räikkönen (Finnland) die dritte Pole Position seiner Formel-1-Karriere.

Vettel, der gegen Bottas noch um die Vizeweltmeisterschaft kämpft, wurde von dem Finnen erst in buchstäblich letzter Sekunde von der Pole verdrängt. Der viermalige Weltmeister reagierte darauf im Boxenfunk mit Unmutsäußerungen, die von der Weltregie überpiept wurden.

Als sich der Ärger gelegt hatte, gab sich Vettel bereits wieder zuversichtlich: „Ich denke, für morgen sind wir gut aufgestellt. Das Auto war okay. Aber ich wäre natürlich auch heute gern vorne gewesen.“

Lewis Hamilton plant Aufholjagd

Der bereits als Weltmeister feststehende Brite Lewis Hamilton (Mercedes) war nach einem Unfall bereits im ersten Qualifying-Abschnitt ausgeschieden. Hamilton blieb unverletzt, der 32-Jährige setzte allerdings keine Rundenzeit und startet damit vom 20. und letzten Platz ins vorletzte Saisonrennen.