Neues aus der Szene

«Cloud-Eggs» – «Fancy Alternative zum Spiegelei»

Berlin (dpa) – Wer etwas mehr will als das gewöhnliche Spiegelei kann sich an Cloud-Eggs – also Wolken-Eiern – versuchen. Als die «fancy Alternative zum Spiegelei», beschreibt es Schauspielerin Janina Uhse auf ihrem Blog. Dabei kommt das Ei nicht einfach in die Pfanne – sondern wird erst einmal getrennt. Das Eiweiß wird steif geschlagen und in kleinen Wölkchen auf ein Backblech drapiert. Wichtig: In der Mitte muss eine kleine Mulde geformt werden. Nach mehreren Minuten backen wird in diese Mulde das Eigelb gegeben und alles kommt nochmal kurz in den Ofen. Wer mag kann vor dem Backen die unterschiedlichsten Zutaten in das geschlagene Eiweiß geben. Uhse zeigt das auf ihrem Blog «Janina and Food» etwa mit Chorizo, Rucola, Parmesan und verschiedenen Gewürzen.

Bauten, die nie gebaut wurden: New York zeigt fiktive Architektur

New York (dpa) – Eigentlich zeigen Ausstellungen, was es einmal gab oder schon gibt – in New York können Besucher derzeit aber auch Bauten bewundern, die es nie gegeben hat. «Never Built New York» heißt die futuristisch anmutende Ausstellung im Queens Museum, die nie verwirklichte Architekturpläne der vergangenen 200 Jahre zeigt. Darunter sind etwa ein «schwebender» Flughafen, eine von Druckluft angetriebene U-Bahn und Wohnungen, die in einer Brücke untergebracht sind. Rund 50 der teils wahnwitzigen wirkenden Projekte haben Architekturstudenten zu einem Modell der Stadt New York hinzugefügt, das rund 900 000 Gebäude der Stadt im Maßstab 1:1200 zeigt.

Viraler Hit mit Mundart

Frankfurt/Main (dpa) – Vom Blödeln bei der Chorprobe zum Hit in den sozialen Netzwerken ist es manchmal nur ein kurzer Weg – das hat nun die hessische A-Cappella-Band «Allegría» erfahren. Der aus einer Laune heraus getextete Song «Hessisch Mädsche» ist als Video zwar schon seit Anfang Oktober auf Youtube zu sehen. Doch spätestens seit der Facebook-Veröffentlichung vor wenigen Tagen kommt das Frauen-Quartett kaum noch hinterher, die «Likes» zu zählen. «Wir wollten aus Spaß einen hessischen Text schreiben», sagte Julia Hofmann, die die Coverversion von Meghan Trainors «All about that bass» für die vier Stimmen arrangierte. Schließlich sei seit der Entstehung der heimlichen Landeshymne «Erbarme, die Hesse komme!» von den Rodgau Monotones doch schon einige Zeit vergangen.

Festival Euro-Scene auf Spurensuche in der Tanzgeschichte

Leipzig (dpa) – Das Leipziger Festival Euro-Scene steht in diesem Jahr unter dem Motto «Ausgrabungen». Bis zum Sonntag widmet sich ein Schwerpunkt des Festivals Werken, die Tanzgeschichte in Europa und darüber hinaus geschrieben haben. Unter anderem werden Motive von Gret Palucca, Marianne Vogelsang und Mary Wigman zu sehen sein. Im Theater-Bereich wird unter anderem der Schweizer Milo Rau in Leipzig erwartet. Sein Stück «Five Pieces» über den belgischen Kindermörder Marc Dutroux wurde als «Inszenierung des Jahres» ausgezeichnet. Das Festival präsentiert diesmal zwölf Gastspiele aus sieben Ländern. Insgesamt sind vom 7. bis 12. November 25 Vorstellungen geplant.