Osnabrück: Mann zündet sich selbst an und läuft durch Café

Wahnsinns-Tat in Osnabrück: Dort hat sich am Pfingstsonntag ein 52-Jähriger in der Innenstadt mit Benzin übergossen und selbst angezündet. Am Domhof lief er anschließend als menschliche Fackel durch den Außenbereich eines Cafés, vor den Augen der entsetzten Gäste.

Tische und Bänke gerieten in Brand. Die Gäste gerieten in Panik und flohen. Einige von ihnen griffen zu Feuerlöschern und Decken und löschten den Mann, der zum Glück niemanden verletzte.

Er schwebt in akuter Lebensgefahr. Die Polizei vermutet ein Beziehungsdrama hinter der Tat. Womöglich vermutete der Mann seine Ex-Frau und seine Kinder in dem Café.