Top-Aktuell: Erdbeben der Stärke 8 erschüttert Mexiko – Tsunami-Warnung

Vor Mexiko hat sich ein schweres Erdbeben der Stärke 8,0 ereignet. Das Beben ist vor der Küste des Bundesstaates Chiapas im Süden Mexikos registriert worden. Es wurde eine Tsunami-Warnung ausgegeben.

Der Süden Mexikos ist von einem Erdbeben erschüttert worden. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens mit 8,0 an. Selbst in der entfernt gelegenen Hauptstadt wackelten am späten Donnerstagabend (Ortszeit) Gebäude. Menschen sind nach den Erdstößen im Dunkeln auf die Straßen gelaufen. Sie fürchteten, dass Gebäude zusammenfallen könnten.

Das Pazifik-Tsunami-Warnzentrum teilte mit, dass es großräumig zu gefährlichen Tsunami-Wellen kommen könnte. Flutwellen würden binnen der kommenden drei Stunden die Küsten Mexicos, Guatemalas, Panamas, El Salvadors, Costa Ricas Honduras und möglicherweise sogar Ecuadors treffen.

Das Epizentrum des Bebens liege vor der Küste des Landes 123 Kilometer südwestlich der Stadt Pijijiapan in einer Tiefe von 33 Kilometern. Das Erdbeben war auch in den Bundesstaaten Puebla, Veracruz und Guerrero zu spüren.

Nach Angaben der Heimatschutzbehörde soll es sich um das stärkste Erdbeben seit 1985 handeln. Damals starben bei einem Erdstoß Tausende Menschen. Zurzeit gibt es noch keine Angaben über Schäden oder Opfer.