Trump lädt Macron zu Staatsbesuch ein

US-Präsident Donald Trump

US-Präsident Donald Trump hat seinen französischen Kollegen Emmanuel Macron zu einem Staatsbesuch eingeladen. Das bestätigte das Weiße Haus am Mittwoch. Macron wird damit der erste, dem diese Ehre nach Trumps Amtsantritt im Januar 2017 zuteil wird. Ein Termin stehe noch nicht fest. Der Sender Fox News hatte zuvor berichtet, der Besuch sei für den 24. April geplant. Geplant sind eine prachtvolle Begrüßung mit 21 Schuss Salut und auch ein Staatsbankett.

Nach Angaben der White House Historical Association hat seit Calvin Coolidge in den 1920er Jahren kein US-Präsident mehr so lange keinen Staatsbesuch gegeben wie Trump. In der Vergangenheit hatte Trump sich eher abfällig über Staatsbesuche geäußert und gesagt, für seinen chinesischen Amtskollegen Xi Jinping würde er dergleichen nicht ausrichten: „Ich würde ihm einen Hamburger geben und sagen, lass uns mal lieber mit der Arbeit anfangen.“