Ulrich Tukur fühlt sich von Zug-Telefonaten belästigt

HandyUlrich Tukur (58) mag keine Zug-Telefonierer. Auf die Frage der «Berliner Morgenpost» (Sonntag), womit man ihn beleidigen könne, sagte der Schauspieler: «Mit dämlichen Telefonaten, die oft in Zügen geführt werden und deren Protagonisten dich mit beeindruckend lauter Stimme zwingen, dir den ganzen Schmonzes ihrer unsäglichen Existenz mit anzuhören.» Zugleich ist er aber nicht prinzipiell dagegen, sich im Alltag mal daneben zu benehmen. «Wenn man sich auf eine charmante Art danebenbenimmt und der allgegenwärtigen politischen Korrektheit mal vors Schienbein tritt, dann ist es gut.»