William und Harry bei „Star-Wars“-Premiere in London

Die Hand geben konnten sie ihm nicht: Die britischen Prinzen William und Harry sind am Dienstagabend in London von dem Droiden BB-8 zur Europa-Premiere des neuen „Star Wars“-Films begrüßt worden. Der kleine Roboter rollte auf dem roten Teppich auf die Queen-Enkel zu und verbeugte sich artig. Die in Smokings gekleideten Prinzen blickten amüsiert auf das Science-Fiction-Wesen hinunter.

Das achte „Star-Wars“-Episode „Die letzten Jedi“ wurde in den Londoner Pinewood-Studios und an der irischen Westküste gedreht. William und Harry sollen angeblich einen Cameo-Auftritt als Sturmtruppen bekommen haben, nachdem sie im April das Filmset besucht hatten.

Bei der Premiere in der Royal Albert Hall trafen die Brüder die Darsteller, darunter den US-Schauspieler Mark Hamill, der schon in der ersten „Star-Wars“-Trilogie die Hauptfigur Luke Skywalker spielte. Das Weltraumepos kam erstmals 1977 in die Kinos und hat bis heute eine riesige Fangemeinde.