Wolfgang Schäuble soll Bundestagspräsident werden

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble soll nach Angaben aus Unions-Fraktionskreisen neuer Bundestagspräsident werden. Das Vorschlagsrecht liegt bei CDU und CSU als stärkster Fraktion im neuen Bundestag. Das Finanzministerium lehnte am Mittwoch jeden Kommentar ab. Wolfgang Schäuble war vor wenigen Tagen 75 Jahre alt geworden. Angesichts der Brisanz der Aufgabe des Parlamentspräsidenten, mit Blick auf etwaige Provokationen vor allem seitens der AfD, sei der Umstieg für Schäuble alles andere als ehrenrührig, wird in Unionskreisen versichert und betont, der Finanzminister sollte nicht „abgeschoben“ werden. Schließlich sei er früher sogar einmal als Bundespräsident im Gespräch gewesen – weil man ihm einfach jeden Posten zutraue.