Wolkenkratzer „The Torch“ in Dubai brennt schon wieder

Zum zweiten Mal in zweieinhalb Jahren brennt der Wolkenkratzer The Torch in Dubai. Nach dramatischen Szenen kann das 335 Meter hohe Gebäude gelöscht werden. Die „Fackel“ ist nicht der erste brennende Wolkenkratzer der Metropole.

In einem der höchsten Wohnhochhäuser der Welt, dem Wolkenkratzer „The Torch“ in Dubai, ist am Freitagmorgen ein Großbrand ausgebrochen und wenige Stunden später gelöscht worden. Das Gebäude werde nun abgekühlt, meldete die staatliche Medienstelle der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate via Twitter. Der Zivilschutz von Dubai kündigte gegen 3.30 Uhr Ortszeit an, Feuerwehrleute hätten die Flammen unter Kontrolle gebracht. Es gebe keine Verletzten.

Die Behörden veröffentlichten ein Foto des Wolkenkratzers mit 86 Stockwerken. Darauf war der schwarze und verkohlte Wohnturm ohne Flammen zu sehen. Regierungsmitarbeiter erklärten, es werde daran gearbeitet, den betroffenen Anwohnern Unterkünfte zu organisieren.

Während der Löscharbeiten sperrte die Polizei mehrere Blocks um das Gebäude, Schutt fiel von den Stockwerken des Wolkenkratzers auf den Boden hinunter.

In den vergangenen Jahren haben mehrere Gebäude in den Emiraten Feuer gefangen, darunter auch ein Luxushotel mit 63 Stockwerken an Silvester 2015. Zum zweiten Mal in zweieinhalb Jahren brannte nun auch der mehr als 300 Meter hohe Wohnturm „The Torch“. Bereits beim vergangenen Mal hatte es keine Schwerverletzten und Toten gegeben.